Angebote zu "Umgebung" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Felisept Home Comfort Beruhigungs-Spray, Beruhi...
Aktuell
14,95 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Katzen können genauso wie Menschen Situationen ausgesetzt sein, die Stress verursachen. Stress ist eine normale Körperreaktion, kann aber wenn diese Situationen zu lang anhalten oder zu intensiv sind, zu Unbehagen und Beschwerden bis hin zu Verhaltensstörungen, Neurosen und Depressionen führen. Stressauslöser bei Katzen sind häufig sozial und territorial bedingt. Der Stress bei Katzen in Haushalten resultiert häufig aus Revierkonflikten oder aus dem Zusammenleben mit anderen Bewohnern des Haushaltes. So entsteht zum Beispiel der klassische Revierkonflikt im Haushalt durch Aufnahme eines weiteren Tieres oder Einzug einer weiteren Person. Ein weiterer Stressfaktor entsteht für die Katze durch Veränderung der gewohnten Umgebung, zum Beispiel bei Änderung der Einrichtung oder durch neue Möbel, einem Umzug oder Eingewöhnung in ein neues Zuhause. Ebenso kann jede für die Katze als Zwang oder Angst wahrgenommene Situation Stress auslösen (z.B. Transport zum Tierarzt, Reisen,

Anbieter: hygi
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Angst im Krankenhaus
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Angst ist eines der bedeutendsten Phänomene im Krankenhaus. Patienten erfahren diese in heftiger und in zermürbender Weise, welches sie in ihrem Selbst erheblich erschüttern kann und nachweislich ihre physische und psychische Gesundheit beeinträchtigt. Das Krankenhaus stellt dabei eine angst verstärkende Umgebung dar, die sich vor allem durch räumliche Gegebenheiten, ein hohes Mass an Technik, das Erleben von Leid, mangelnde Kommunikation und soziale Distanz, auswirkt. Die individuelle Bedeutsamkeit der Angst kann durch eine narrative (erzählende) Anamnese erfahrbar ge macht werden. Bei der Angstintervention kommt zum Tragen, dass Angst relativ kognitionsresistent ist, so dass diese nur in einer Kombination von kognitiven und emotionalen Massnahmen, unter Einbezug des Patienten und seiner Ressourcen, wie den Angehörigen, verarbeitet werden kann. Im Um gang mit der Angst des Patienten ist es notwendig, dass Pflegende eigene Ängste reflektieren, um Ängste des Patienten in pflegerischen Situationen nicht zu verstärken. Die didaktische Vermittlung von Deutungs- und Reflexions kompetenz stellt eine notwendige Voraussetzung für eine erfahrungs bezogene Aneignung des Angsterlebens dar. Das Buch wendet sich an Pflegepraktiker/Innen und -wissenschaftler/Innen, um ihnen die Relevanz der Angstbewältigungshilfe als pflegerische Aufgabe aufzuzeigen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Die Eltern gehörloser Kinder. Von der Diagnose ...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Kopfhörer im Ohr, Smartphone in der Hand, Blick gesenkt. In der heutigen Zeit nehmen viele einander gar nicht mehr wahr. Man sieht nicht, was um einen herum passiert und betäubt die Geräusche der Umgebung mit den neusten Charts. Auch mit dem eigenen Kind an der Hand wird oft nur beiläufig gesprochen. Man schaut sich nicht an, sondern murmelt die Antwort in sein Smartphone. Natürlich treffen diese Aussagen nicht zu einhundert Prozent auf alle Menschen zu, aber in den meisten Ländern und Städten ist dies ein Bild, welches man auf der Strasse, in der Bahn, im Café, auf dem Spielplatz usw. in der Überzahl zu sehen bekommt. Doch was tun, wenn das Neugeborene, auf das man sich lange gefreut hat, die Diagnose 'gehörlos' bekommt? Wie soll ich jemals mit meinem Kind sprechen? Kann es in die Schule gehen? Was werden die anderen sagen? Diese und weitere Fragen gehen in dem Moment sicher zahlreichen hörenden Eltern durch den Kopf. Denn die Mehrheit hat keine Vorstellung davon, was es bedeutet gehörlos zu sein. Woher auch? Für die meisten ist diese Situation ein völlig unbekanntes Land. Umso stärker zieht es ihnen den Boden unter den Füssen weg, wenn sie dieses Land zum ersten Mal betreten sollen. Viele Betroffene sind überfordert, schockiert und sehen sich in einer hilflosen Situation. In dieser mitunter einige dazu gedrängt werden, Entscheidungen zu treffen, ohne ausreichend über mögliche Folgen oder andere Alternativen aufgeklärt worden zu sein. Umso wichtiger ist es, Eltern gut aufzufangen, zu beraten und ihnen ihre Ängste und Zweifel zu nehmen. Im Rahmen des Fremdsprachenmoduls im 2. Fachsemester BA Soziale Arbeit belege ich das Einführungsseminar Gebärdensprache, für welches eine Studienleistung in Form einer Hausarbeit vorgesehen ist. In der folgenden Arbeit wird es darum gehen, was Hörstörungen sind, was es bedeutet, wenn das Neugeborene oder auch ältere Kinder die Diagnose 'Gehörlos' oder 'Hörgeschädigt' bekommen und wie Eltern lernen, mit der für sie fremden Situation umzugehen. Es wird ebenfalls angesprochen, wie Eltern eine gemeinsame Sprache mit ihrem Kind entwickeln und lernen können, um es positiv in seiner Entwicklung zu begleiten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Angst im Krankenhaus
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Angst ist eines der bedeutendsten Phänomene im Krankenhaus. Patienten erfahren diese in heftiger und in zermürbender Weise, welches sie in ihrem Selbst erheblich erschüttern kann und nachweislich ihre physische und psychische Gesundheit beeinträchtigt. Das Krankenhaus stellt dabei eine angst verstärkende Umgebung dar, die sich vor allem durch räumliche Gegebenheiten, ein hohes Maß an Technik, das Erleben von Leid, mangelnde Kommunikation und soziale Distanz, auswirkt. Die individuelle Bedeutsamkeit der Angst kann durch eine narrative (erzählende) Anamnese erfahrbar ge macht werden. Bei der Angstintervention kommt zum Tragen, dass Angst relativ kognitionsresistent ist, so dass diese nur in einer Kombination von kognitiven und emotionalen Maßnahmen, unter Einbezug des Patienten und seiner Ressourcen, wie den Angehörigen, verarbeitet werden kann. Im Um gang mit der Angst des Patienten ist es notwendig, dass Pflegende eigene Ängste reflektieren, um Ängste des Patienten in pflegerischen Situationen nicht zu verstärken. Die didaktische Vermittlung von Deutungs- und Reflexions kompetenz stellt eine notwendige Voraussetzung für eine erfahrungs bezogene Aneignung des Angsterlebens dar. Das Buch wendet sich an Pflegepraktiker/Innen und -wissenschaftler/Innen, um ihnen die Relevanz der Angstbewältigungshilfe als pflegerische Aufgabe aufzuzeigen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Die Eltern gehörloser Kinder. Von der Diagnose ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Kopfhörer im Ohr, Smartphone in der Hand, Blick gesenkt. In der heutigen Zeit nehmen viele einander gar nicht mehr wahr. Man sieht nicht, was um einen herum passiert und betäubt die Geräusche der Umgebung mit den neusten Charts. Auch mit dem eigenen Kind an der Hand wird oft nur beiläufig gesprochen. Man schaut sich nicht an, sondern murmelt die Antwort in sein Smartphone. Natürlich treffen diese Aussagen nicht zu einhundert Prozent auf alle Menschen zu, aber in den meisten Ländern und Städten ist dies ein Bild, welches man auf der Straße, in der Bahn, im Café, auf dem Spielplatz usw. in der Überzahl zu sehen bekommt. Doch was tun, wenn das Neugeborene, auf das man sich lange gefreut hat, die Diagnose 'gehörlos' bekommt? Wie soll ich jemals mit meinem Kind sprechen? Kann es in die Schule gehen? Was werden die anderen sagen? Diese und weitere Fragen gehen in dem Moment sicher zahlreichen hörenden Eltern durch den Kopf. Denn die Mehrheit hat keine Vorstellung davon, was es bedeutet gehörlos zu sein. Woher auch? Für die meisten ist diese Situation ein völlig unbekanntes Land. Umso stärker zieht es ihnen den Boden unter den Füßen weg, wenn sie dieses Land zum ersten Mal betreten sollen. Viele Betroffene sind überfordert, schockiert und sehen sich in einer hilflosen Situation. In dieser mitunter einige dazu gedrängt werden, Entscheidungen zu treffen, ohne ausreichend über mögliche Folgen oder andere Alternativen aufgeklärt worden zu sein. Umso wichtiger ist es, Eltern gut aufzufangen, zu beraten und ihnen ihre Ängste und Zweifel zu nehmen. Im Rahmen des Fremdsprachenmoduls im 2. Fachsemester BA Soziale Arbeit belege ich das Einführungsseminar Gebärdensprache, für welches eine Studienleistung in Form einer Hausarbeit vorgesehen ist. In der folgenden Arbeit wird es darum gehen, was Hörstörungen sind, was es bedeutet, wenn das Neugeborene oder auch ältere Kinder die Diagnose 'Gehörlos' oder 'Hörgeschädigt' bekommen und wie Eltern lernen, mit der für sie fremden Situation umzugehen. Es wird ebenfalls angesprochen, wie Eltern eine gemeinsame Sprache mit ihrem Kind entwickeln und lernen können, um es positiv in seiner Entwicklung zu begleiten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot